EPIPHANIASMUSIK
Programm - Mitmachen - Unterstützen - Team - Petersgemeinde

KONZERTE
KARTENVORVERKAUF
JAHRESPROGRAMM
ARCHIV

 

 

 

EPIPHANIASMUSIK VS CORONA
Wir trotzen dem Virus und machen einfach noch mehr Konzerte! Natürlich immer unter den dann jeweils geltenden Vorgaben und immer mit besonderer Vorsicht.

NEXT FULLMOON_CONCERTS

Der Eintritt für die FULLMOON Reihe beträgt 10 Euro, 5 Euro ermäßigt für Schüler,Studenten und Arbeitslose. Im Moment leider ohne „Afterglow“ mit Wein, Wasser oder Bier.
Herzliche Einladung

BASS MEETS WINDS
Donnerstag, 1. Oktober um 21 Uhr

Susanne Kohnen (Oboe, Saxophon, Theremin und Elektronik) und Gregor Praml (Kontrabass und Elektronik) treffen sich in diesem Konzert, um zusammen zu improvisieren. Die beiden klassisch ausgebildeten Musiker haben unabhängig voneinander seit mehreren Jahren das Spiel mit der Loop Station für sich entdeckt – hier erleben Sie, wie unterschiedlich sie mit den technischen Möglichkeiten umgehen. Ein Dialog wird sich entspinnen, in dem jeder für den anderen den musikalischen Teppich ausrollt, auf dem dieser dann spontan improvisieren kann. In Solostücken werden sie auch ihrem jeweils eigenen Stil folgen. Ein weiteres Element des Programms sind die fantasievollen Videoprojektionen aus der Werkstatt von Susanne Kohnen, die in einzelnen Stücken für die Musiker Inspiration und Ausgangspunkt für eine improvisierte Begleitung bieten. Eine spannende und kreative Begegnung mit multimedialen Elementen und großer musikalischer Spielfreude.

NACHBARN ZU GAST IN EPIPHANIAS:
MOZART TANZT PIAZZOLLA

Samstag, 31. Oktober um 20 Uhr!

Weil wir uns in der Winterzeit befinden, starten die FULLMOONs ab diesem Konzert wieder um 20 Uhr!

In den letzten Wochen und Monaten hatten Musiker der Kammerphilharmonie Frankfurt die grandiose Idee ihre eigenen Nachbarschaften zu erforschen und zum Klingen, Singen und Summen zu bringen. In kurzen Programmen und kleinen Besetzungen haben die Musiker an über 15 Sonntagen dezentral an über 20 verschiedenen Spielorten in ganz Frankfurt Konzerte gegeben. Vom virtuosen klassischen Instrumentalstück über Kinderlieder und kleinen akrobatischen Einlagen bis hin zu Chanson, Jazz, Pop, Traditionals und Volksliedern haben sie Menschen an deren Fenstern, im Vorbeigehen oder beim Entspannen im Park und Café erfreut und dabei einen Moment der Aufmerksamkeit für die Situation zahlreicher freischaffender Künstler geschaffen.

Das Nordend-Ensemble um die Geigerin Liuba Petrova, zusammen mit Alexandru Nicolescu (Oboe/Englisch-Horn), Christiane Schmidt (Bratsche) und Ilona Les (Violoncello), haben viele Male im Holzhausenpark oder vorm Café Größenwahn gespielt. Nun bringen sie die Highlights aus ihren Nachbarschaftsmusiken mit erfrischender Musik von Mozart und Piazzolla zu Gehör. Das richtige Rezept gegen einen dunklen November Abend und gegen Corona.

HIMMEL UND ERDE
Montag, 30. November um 20 Uhr

„Eine anregende musikalische Reise durch diverse Epochen (…), dramaturgisch geschickt zusammengestellt, vermochte das vielfältige Programm bis zum Schluss in den Bann zu ziehen. Schon allein die recht ungewöhnliche Instrumentenkombination barg besonderen Reiz; mit Kurt Förster, dem langjährigen Soloposaunisten des Philharmonischen Orchesters Gießen, und der mit dem Franz-Josef-Reinl-Preis ausgezeichneten Harfenistin Hye-Jin Kang agierten versierte, vorzüglich aufeinander eingespielte Musiker.“ (Giessener Allgemeine Zeitung). Auf dieses spannende und außergewöhn-liche Duo dürfen wir uns unter dem Titel „Himmel und Erde“ nun auch in Frankfurt freuen. Klassiker wie Bachs „Italienisches Konzert“ oder Debussys „Claire de Lune“ treffen dabei auf Zeitgenössisches aus Frankfurt oder Bearbeitungen von Astor Piazzolla.

Barock² – Ein Menü gegen Corona
2 Musiker*innen – 2 Zuhörer*innen – 15 Minuten Konzertr 

Ausprobiert und für sehr gut befunden, deswegen geht es weiter mit unserem neuen Format Barock2 – Ein Menü gegen Corona: Zwei Personen erleben zwei Musiker ganz für sich allein. Diese spielen barocke Werke in einem ungewöhnlich intimen Rahmen. 2x2 Stühle stehen sich gegenüber in der Mitte des Kirchenschiffes, eingerahmt durch die Kirchenbänke. Es entsteht ein Gefühl von architektonischer Weite bei gleichzeitiger Geborgenheit. Die Zuhörerinnen dürfen vor Beginn des Konzertes aus einem Menü wählen, wie sich ihr individuelles musikalisches Amuse-Oreille gestalten soll. Das Konzert beginnt mit einem Moment der inneren Einkehr und Konzentration bevor die Musik erklingt. Ziel ist ein intensiveres  Erleben der Musik und Kontakt zu den Musikern trotz der vorgeschriebenen Distanz. Ein einzigartiger Moment der Stille und Schönheit und ein Moment der Begegnung zwischen vier Menschen und der Musik. Die Idee zu der Reihe hatte die Frankfurter Cellistin Sylvia Demgenski, die nun zusammen mit Kantor Michael Riedel die Reihe organisiert. Einmal im Monat gibt es für je sechs Pärchen die Möglichkeit, das exklusive Konzerterlebnis zu besuchen. Das Ganze bei freiem Eintritt, wobei Spenden natürlich erfreut entgegen genommen werden.

Die Konzerttermine im Oktober und November sind:
• Samstag, 10. Oktober, in der Zeit von 15.00 bis 17.30 Uhr mit Rebecca Raimondi (Barockgeige) und Sylvia Demgenski (Barockcello)
• Samstag, 14. November, in der Zeit von 15.00 bis 17.30 Uhr
mit Antonello Cola (Barockoboe) und Sylvia Demgenski (Barockcello)

Anmeldungen sind erforderlich unter:
barockgegencorona@gmail.com
Mit einer Bestätigungsmail erhalten Sie ihren genauen Zeitslot und den genauen Ablauf vor Ort.

>>>ORGEL ZUM FRÜHSTÜCK<<<

33 Minuten alte und neue Musik
dieses Mal ohne Kaffee und Keks
Sonntag, 18. Oktober 2020 um 11.22 Uhr
Michael Riedel spielt Werke von Brahms, Schumann und Susteck
Sonntag, 15. November 2020 um 11.22 Uhr
Sophia Kim spielt Werke von Bruhns, Eben und Gardonyi

Konzerte

JAN DISMAS ZELENKA: MISERERE
JOHANN SEBASTIAN BACH: AUS DER TIEFE RUFE ICH, HERR, ZU DIR,  BWV 131

Sonntag, 22. November um 16 Uhr und um 18 Uhr

Nach der kurzfristigen Absage des Konzertprojektes der Frankfurter Epiphaniaskantorei mit Beethovens „Christus am Ölberge“ im April, ist das Konzert am Ewigkeitssonntag mit Passions- und Trauermusiken

barocker Meister das nächste große Projekt der Epiphaniasmusik. Da aber nach wie vor Projekte mit über 120 Mitwirkenden in Chor und Orchester unmöglich sind, ist es zwar bitter, aber nicht überraschend, dass auch dieses Konzert nicht wie geplant stattfinden kann.

Aber wir trotzen Corona und lassen das eigenwillige, faszinierende und auch irritierende „Miserere“ des böhmischen Komponisten Jan Dismas Zelenka dennoch erklingen. In diesem wohl eigentlich für die Karwoche geschriebenen Spätwerk Zelenkas, kontrastieren kontrapunktisch archaisch anmutende Teile mit hochexpressiven und gefällig empfindsamen. Ein zu Herzen gehendes Meisterwerk. Diesem barocken Juwel stellen wir eine der bekannteren Kantaten eines noch recht jungen Johann Sebastian Bach zu Seite. Der Kantate „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir“ liegt der Psalm 130 und die Strophen 2 und 5 des Chorals „Herr Jesu Christ, du höchstes Gut“ zu Grunde und passen damit thematisch nicht nur zum Ewigkeitssonntag, sondern auch in diese besondere Zeit. Denn auch wenn in beiden Kompositionen das Bitten um Erbarmen und das Flehen um Vergebung der Sünden thematisiert werden, sind doch die letzten Worte „Israel, warte auf den Herrn, denn beim Herrn ist die Gnade, bei ihm ist Erlösung in Fülle“ sehr hoffnungsvoll.

Musizieren dürfen dieses Mal leider nicht die Sängerinnen und Sänger der Epiphaniaskantorei, aber Sie dürfen sich dennoch auf ein wundervolles Programm von 45 Minuten freuen. Das Frankfurter Ensemble La Tirata musiziert mit 9 Musikern in Kammerbesetzung und begleitet das Quartett aus den jungen und erfolgreichen Solisten Julie Grutzka (Sopran), Martha Luise Jordan (Alt), Theodore Browne (Tenor), Dominik Herrmann (Bass).

Beide Werke werden im Stile der historischen Aufführungspraxis erklingen, zum einen durch das Instrumentarium des Orchesters, zum anderen, weil die Solisten auch die chorischen Teile übernehmen. Wir hoffen, dass wir bald wieder in größeren Besetzungen musizieren dürfen. Wir freuen uns aber, dass auch in kleinerer Besetzung große Musik erklingen kann und dabei die gegenwärtigen Abstandsregeln gewahrt bleiben können.

Momentan können wir nur ca. 75 Platzkarten vergeben, deshalb werden wir das ca. 45 minütige Programm am Sonntag, dem 22. November, zwei mal zur Aufführung bringen, um so vielen Menschen wie möglich den Besuch zu erlauben. Die Konzerte beginnen um 16 Uhr und um 18 Uhr.

Konzerttickets gibt es ab dem 26. Oktober zum Einheitspreis von 25.- Euro im Gemeindebüro unter 069/285809 oder bei Musikalien Petroll am Oeder Weg 43.

KARTENVORVERKAUF

Karten für Konzerte mit Eintritt sind in der Regel ab einem Monat vor dem Konzert im Gemeindebüro der Petersgemeinde zu erhalten. Außerdem bei Musikalien Petroll (Oederweg 43). Eine Stunde vor Konzertbeginn öffnet die Abendkasse, an der Restkarten erhältlich sind.

Karten für die „FULLMOON_CONCERTS" sind nur an der Abendkasse erhältlich!

JAHRESPROGRAMM

Hier das Jahresprogramm EPIPHANIASMUSIK 2020 als pdf

ARCHIV

MORE THAN A DULL RIPIENO
Mittwoch, 2. September um 21 Uhr

Epiphaniasmusik vs Corona – Ein Versuch
Barock² – Ein Menü gegen Corona
2 Musikerinnen, 2 Zuhörer*innen – 15 Minuten Konzert

FULLMOON_CONCERT VS CORONA
Freitag, 5. Juni um 21 Uhr



THE TRUMPET SHALL SOUND
Montag, 9. März um 20 Uhr

AUGMENTED REALITY
Sonntag, 9. Februar um 20 Uhr

WEIHNACHTEN MIT BACH
Dienstag, Heiligabend, 24. Dezember 2019 um 23 Uhr!

LEISE PIESELT DAS REH
Weihnachtsgeschichten mit Widerhaken
Donnerstag, 12. Dezember um 20 Uhr

JOHANN SEBASTIAN BACH: ADVENTUS
AM 2. ADVENT, 8. DEZEMBER UM 18 Uhr

ORIENTALISCHE MUSIK VON MYSTIK BIS KLASSIK
Ney trifft Kanun
Dienstag, 12. November 2019 um 20 Uhr

EIN KONZERT VON KINDERN FÜR KINDER
"Ritter Rost"
19. Oktober von 16-17 Uhr in der Epiphaniaskirche

VIVALDISSIMO
Virtuose Musik für Cello Solo von Antonio Vivaldi
Sonntag, 13. Oktober 2019 um 21 Uhr

OLD & NEW Eine Reise durch die Musikgeschichte mit dem KOMMAS ENSEMBLE
Samstag, 14. September 2019 um 21 Uhr

SONDERKONZERT: MIT DEM ENSEMBLE POLYHARMONIQUE

HEINRICH SCHÜTZ: GEISTLICHE CHORMUSIK 1648
Freitag, 28. Juni, um 20 Uhr

GRECANICO Lieder aus den altgriechischen Enklaven Apuliens
Montag, 17. Juni 2019 um 21 Uhr

JOHANN SEBASTIAN BACH: MITSINGKANTATE
"Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten“

Nächstes Projekt der Epiphaniaskantorei:
HAYDN_DIE SCHÖPFUNG

19. Mai 2019 um 18 Uhr


HEINRICH SCHÜTZ: JOHANNES_PASSION_PLUS
Karfreitag, 19. April um 21 Uhr!

DÉLICES DE FRANCE
Donnerstag, 21. März 2019 um 20 Uhr

KLANGWELTEN
Dienstag, 19. Februar 2019 um 20 Uhr 

WEIHNACHTEN MIT BACH
Montag, Heiligabend, 24. Dezember 2018 um 23 Uhr!

KLASSIK FÜR KINDER
PAUL HINDEMITH: TUTTIFÄNTCHEN

Eine Weihnachtsgeschichte erzählt von Georg Blüml zur Musik von Paul Hindemith
Samstag, 22. Dezember 2018 von 16-17 Uhr

DVORAK: STABAT MATER
Ewigkeitssonntag, den 25. November 2018, um 18.00

SOUND OF LONDON
Mittwoch, 24. Oktober 2018 um 21 Uhr

France vs Italia
Dienstag, 25. September 2018, 21 Uhr

Der Mond ist aufgegangen
Sonntag, 26. August 2018, 21 Uhr

Denn es will Abend werden
Dienstag, 29. Mai 2018, 21 Uhr!!!


Georg Friedrich Händel: MESSIAH
Sonntag, 27. Mai 2018

BACH/KODÁLY/VASKS
Montag, 30. April 2018, 21 Uhr!!!


ALPHORN MEETS ORGEL
Epiphaniaskirche Frankfurt, Freitag, 2. März 2018, 20 Uhr

OLIVIER MESSIAEN:
QUARTETT FÜR DAS ENDE DER ZEIT

Mittwoch, 31. Januar 2018 um 20 Uhr

JOHANN SEBASTIAN BACH: WEIHNACHTSORATORIUM BWV 248
OLIVIER MESSIAEN: Teile aus LA NATIVITÉ DU SEIGNEUR
Sonntag, den 17. Dezember 2017 um 18 Uhr

JOHANN SEBASTIAN BACH: MAGNIFICAT BWV 243
Samstag, 3. Dezember um 20 Uhr

BACH vs KODALY
Samstag, 4. November, um 20 Uhr

UNTErrrrSTROM
Donnerstag, 5. Oktober 2017 um 21 Uhr

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
REFORMATION

Sonntag, den 24. September 2017 um 19.30 Uhr


EINE REISE DURCH SÜDAMERIKA
Mittwoch, 6. September 2017 um 21 Uhr

Georg Philipp Telemann
GOTT DER HOFFNUNG ERFÜLLE EUCH
Mitsingkantate zum Pfingstsonntag, 4. Juni 2017

Singalong
Freitag /9. Juni 2017 / 21 Uhr

TASTENMUSIK
Mittwoch /10. Mai 2017 / 21 Uhr

THE PASSION OF CHRIST – A NEW DISCOVERY
Dienstag / 11. April 2017 / 21 Uhr


JOHANN SEBASTIAN BACH_JOHANNESPASSION
Palmsonntag / 9.4.17 / 18 Uhr / Epiphaniaskirche

Evangelische Sankt Petersgemeinde
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Gockel